• david® Exchange ActiveSync Test: Windows Phone und Android

    von  • 13. April 2014 • Blog • 23 Kommentare

    Hier also wie angekündigt die ersten Tests. Fangen wir mit Windows Phone an.

    Windows Phone 7/8 (Samsung Omnia 7 und Nokia Lumia 920)
    Das neue Konto wird im Windows Phone über Einstellungen->E-Mail-Konten & andere->Konto hinzufügen->Outlook (Outlook.com, Exchange, Office 365) hinzugefügt.
    Nach der Eingabe von E-Mailadresse und Passwort kann man nach zwei fehlgeschlagenen Verbindungsversuchen (sofern euer Domainroot nicht direkt auf den Davidserver zeigt) über die erweiterten Einstellungen auch die Serveradresse angeben. Als Zugangsdaten kommen die Remote Access Daten des entsprechenden Users zum Einsatz. Der Rest sollte selbst erklärend sein.

    Bei Windows Phone 7 gibt es ein kleines Problem. Hier MUSS man zwingend eine Domäne angeben. Die Prüfung schlägt dann aber fehl, da die Remote Access Daten von David nichts mit der Windows Domäne zu tun haben. Durch einen kleinen Trick konnte ich den Account dennoch einrichten. Ich habe den Benutzernamen im Remote Access einfach entsprechend geändert, z.B. „servername\username“ und im WP Client dann im Feld „Domäne“ den gleichen Eintrag wie „servername“ hinterlegt.

    E-Mail
    Die Erstsynchronisation kann je nach Verbindung und Datenmenge etwas dauern. Sind einmal alle Daten synchronisiert, zeigt ein Blick auf die Ordnerstruktur, dass hier wirklich alle persönlichen Ordner korrekt angezeigt werden und sich auch synchronisieren lassen.

    Über die Verknüpfungen hat man sogar Zugriff auf öffentliche Order, wenn man diese verknüpft hat.
    Neu eintreffenden E-Mails werden mit nur wenigen Sekunden Verzögerung angezeigt (sofern die Option „Bei Eintreffen“ aktiviert wurde), versendete E-Mails landen ordnungsgemäß im Ausgang (und nicht wie bei IMAP OS abhängig in Ordnern wie „Send Items“, o.ä.), der Gelesen Status wird korrekt synchronisiert und auch das Löschen und Verschieben von E-Mails funktioniert einwandfrei.
    Es ist sogar möglich eine Kennzeichnung zu setzen, so wie es zuletzt auch bei IMAP implementiert wurde. Hierdurch bekommt die Nachricht im David Windows Client eine grüne Fahne als Markierung.

    Ein Problem gibt es aktuell noch bei Anhängen. Diese konnten bei meinen Tests mit verschiedenen Konten nicht heruntergeladen werden.

    Adresse
    Bei meinem eigenen David Account konnten keine Adressen mit Windows Phone abgeglichen werden. Es kam zu einem Synchronsiationsfehler der sogar den gesamten Abgleich (auch Mail) verhinderte. Erst mit der Deaktivierung der Kontakte in den Synchronisationseinstellungen funktionierte der Abgleich der Mails. Bei meinem privaten David Server und dem privaten David Account hatte ich das gleiche Problem.

    Um das ganze noch einmal gegen zu prüfen habe ich dann mit einem neuen User getestet. Hier funktionierte die Synchronisation der Adressen wie man sich das vorstellt. Das Anlegen funktioniert auf beiden Seiten und der Abgleich ist sehr schnell – auch hier ohne große Verzögerung.

    Das einzige Problem das ich hier feststellen konnte ist der Abgleich von Kontaktfotos, sofern diese auf dem Windows Phone hinzugefügt wurden – von David zum Windows Phone klappt auch dies.

    Kalender
    Obwohl in den Release Notes angegeben ist, dass die Terminsynchronisation in dieser Version noch nicht enthalten ist, sieht man zumindest in den Kalendereinstellungen die Kalender, die abgeglichen werden sollen. Hierbei ist interessant, dass nicht nur der eigene, sondern auch Gruppenkalender angezeigt werden. Allerdings stimmen diese noch nicht ganz, da hier nicht die direkt verknüpften Ordner angezeigt werden, sondern deren Unterordner. Aber wie gesagt, diese Funktion kommt erst mit einem der nächsten Rollouts.

    Aufgaben
    Hier passiert noch gar nichts. In den Release Notes ist davon auch nichts zu lesen. Bleibt zu hoffen, dass der Abgleich der Aufgaben überhaupt geplant ist.

    Einstellungen
    Windows Phone bietet in den Mailkontoeinstellungen die Möglichkeit eine „automatische Antwort“ zu konfigurieren. Bei Kerio Connect wird hiermit ein Autoreply am Server eingerichtet.
    Aktuell kommt hier nur eine Fehlermeldung. Ich bin mal gespannt ob diese Funktion auch implementiert wird, wünschenswert wäre es auf jeden Fall, damit man den Autoreply auch von unterwegs aktivieren kann.

     

    Android 4.0.4 (Samsung Galaxy S Duos aka GT-S7562)
    Die Einrichtung des Active Sync Accounts unter Android 4.0 erfolgt über den Typ „Microsoft Exchange ActiveSync“. Auch hier werden zunächst wieder E-Mailadresse und Passwort verlangt. Mit der anschließenden Fehlermeldung hat man die Möglichkeit die Details zu bearbeiten und die Serveradresse anzugeben. Im letzten Schritt wählt man die zu synchronisierenden Objekte wie E-Mail, Kontakte, Kalender, etc.

    E-Mail
    Auch bei Android funktioniert das arbeiten mit E-Mails so wie man sich das vorstellt, inklusive dem Zugriff auf öffentliche Bereiche über die Verknüpfungen.
    Gegenüber Windows Phone klappt hier auch der Zugriff auf die Anhänge.

    Allerdings hatte ich bei meinem David Account das Problem, dass E-Mails nicht versendet werden konnten. Mit dem angelegten Testaccount klappte auch dies.

    Adressen
    Bei Android wurden im Gegensatz zum Windows Phone alle 186 Adressen meines persönlichen Adressordners synchronisiert.
    Das Problem mit den Kontaktfotos gibt es auch hier. Werden auf Androidseite Fotos zu einem Kontakt hinzugefügt, verschwinden diese kurz nach speichern wieder. Da scheint also noch ein Bug vorzuliegen.

    Kalender
    Auch hier werden bereits die zu synchronisierenden Kalender angezeigt, allerdings nur der Hauptordner, nicht die verknüpften Gruppenkalender. Aber wie oben erwähnt ist der Terminsync auch noch nicht implementiert.

    Aufgaben
    Hier passiert wie bei Windows Phone noch nichts.

    Einstellungen
    Auch hier meldet die Einstellung der Autoreply Funktion einen Fehler.

     

    Fazit
    Was ich bisher gesehen habe ist sehr vielversprechend. Die Grundfunktionen klappen schon sehr gut und teilweise besser als die anderen Schnittstellen nach etlichen Jahren.
    Ich bin gespannt wie die Umsetzung des Kalenderabgleichs realisiert wird, denn darin steckt viel Potential hinsichtlich der Arbeit mit Gruppenkalendern.
    Auch bin ich gespannt ob der Abgleich von Aufgaben implementiert wird und Sonderfunktionen wie das Einstellen eines serverseitigen Autoreplies.

    Interessant dürfte auch werden, wie man die Fehler lösen kann, die bei mir aufgetreten sind. Da diese bei neu angelegten Benutzern nicht aufgetreten sind, ist davon auszugehen, dass man hier selber Hand anlegen muss und ich schätze ich bin nicht der einzige bei dem dieser Fehler auftritt. Ich werde versuchen die Probleme mit meinem Account zu lösen und darüber berichten, wenn es mir gelungen ist.

    Wie sind eure Erfahrungen mit der ersten Public Beta von Exchange ActiveSync für david®?

    23 Responses to david® Exchange ActiveSync Test: Windows Phone und Android

    Schreibe einen Kommentar zu Tatjana Antworten abbrechen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.