Posts by chfo

    Also ich habe mich jetzt leider doch nicht mit dem Thema Tobit via FB faxen lassen beschäftigt da wohl meine Direktkonfiguration wie sie der TE vornehmen wollte (fast) funktioniert, und das obwohl die VoiP Ports in Tobit laut KB wohl eher als Anrufbeantworter/Softphone vorgesehen sind und nicht so sehr als Fax.


    Entscheidender "Trick" dabei ist die tld.ini manuell zu konfigurieren (zu finden unter "\\david\tld\Port\00X" (wobei X= Portnummer) denn die Voreinstellungen von Tobit sind für Faxe in Europa schlicht ungeeignet. Meine sieht nun wie folgt aus:


    Den Fehler des TE hatte ich ebenfalls, bis ich den stun-Server eingetragen habe. Wie Ihr lesen könnt ist ULaw als default konfiguriert - laut wikipedia ist dieser Standard allerdings eher in den USA und Japan gebräuchlich während ALaw in Europa verwendet wird. Auch hat er jetzt etwas mehr Zeit sich zu registrieren - trotz allem habe ich hin und wieder einen Fehler beim Neustarten des Dienstes (bei sipgate habe ich gelesen das es wohl 600 sein sollen).


    Ich habe soeben erfolgreich die erste Seite einer pdf-Datei via Druckfunktion als Fax zum Fax eines anderen sipgate Accounts geschickt. Mehrseitige Dokumente schlagen fehl, ich vermute allerdings das der Tobit Faxware Drucker hier ursächlich ist (so ähnlich hatte ich den Fehler auf den Produktivsystemen auch schon, eine Neuinstallation führte damals zum Erfolg die ich auf dem Testrechner nicht gemacht habe).


    Werde das im Laufe der nächsten Woche näher testen.


    lG
    Chris

    Also ich selbst habe bislang bei jedem Umzug die Strongbox Sicherung auf den neuen Server kopiert und dann in der Neuinstallation die Mails wieder importiert (natürlich nachdem ich die Nutzer neu angelegt hatte).


    Funktioniert an sich super und ist bei kleineren und mittleren Umgebungen mit überschaubarem Aufwand zu machen.


    Eines ist jedoch unbedingt(!!!) zu beachten: Falls ihr Pop3 verwendet dann macht vorher die Postfächer leer!
    Also in den Optionen "Kopie aller Nachrichten auf dem Server belassen" deaktivieren - Nachrichten abrufen - Dienste beenden (außer Service Layer) - Strongbox Backup erstellen - Strongbox auf neuen Server kopieren und in die neue David Installation einbinden - Daten bei den neuen Benutzern auf dem neuen David wiederherstellen. -> Sonst ruft die neue Installation nämlich die ganzen E-Mails die bei eurem Provider lagern nämlich nochmal ab ;)


    Gruß
    Christian

    Hallo Dietmar,


    leider weiß ich nicht genau was du unter


    Nun habe ich einen neuen Benutzer anlegen müssen und bin vorgegangen wie immer.
    Benutzer anlegen - Pop3 Konto anlegen - fertig!

    verstehst.


    Wenn du den neuen Benutzer anlegst, gehört dazu auch das du unter E-Mail Konten ein Konto hinzufügst?


    Falls ja ist der Fall klar, bei der Konfiguration eines Kontos wird stets auch eine Sende-Methode angelegt die dann nur über die Nutzerverwaltung wieder entfernt werden kann. Und so diese falsch / unkonfiguriert ist kann der Nutzer keine E-Mails senden.

    Hallo zusammen,


    wenn ich im David Client eine neue Adresse anlegen will speichert er diese stets entweder:
    -> wenn ausgewählt unter server\Adressen
    -> wenn ausgewählt unter server\benutzer\[Username]\adressen
    -> wenn etwas andres ausgewählt ist (also zb. das InfoCenter) erscheint die Nachfrage wohin er speichern soll


    Ich würde den Client gern dahingehend konfigurieren das er die Adressen standardmäßig unter server\Adressen ablegt. In einer späteren Version kann man unter Einstellungen sogar einen Standard-Zielordner für Adressen angeben, jedoch scheint diese beim Anlegen einer neuen Adresse nicht abgefragt zu werden.
    Ich bin mir nicht so recht schlüssig ob man das als Verteilregel ebenfalls realisieren könnte, als ich das probierte wurde es als E-Mail weitergeleitet. Mir gehen also so langsam die Ideen aus :(


    Die Version des David Servers ist die 12.00a - 2676.


    Liebe Grüße
    Christian

    Hallo Jens,


    unter smtp.***.de war tatsächlich niemand (mehr) via telnet zu erreichen :cursing:
    Mail.kabeljournal.de hingegen schon. Habe das dann heute erneut mit mail.kabeljournal.de als Provider versucht, diesmal jedoch mit einem neuen TLS-Zertifikat und et voilà, es ward gemailt.


    Vielen Dank (und bis zum nächsten Male :) )
    Christian

    Hallo Jens,


    der Server war einer der ersten bei denen ich die E-Mail Konten unter "Benutzer" entfernt habe, das war schon vor ein paar Monaten (arbeite jetzt noch nicht sooo lang mit Tobit). Also da nix mehr Kopf-Symbol ;)


    Quote

    Naja, damit hast Du ja eine Änderung vorgenommen, sogar eine ganz wesentliche in Bezug auf den Mailversand. Wie Du schon sagst, werden dadurch alle Sendemethoden entfernt. Jede Sendemethode ist nichts anderes als eine Definition wie eine E-Mail versendet werden soll.

    Richtig, und der Mitarbeiter hatte es geschafft eine E-Mail ganz ohne Definition an seinen Freenet Account zu schicken, was mich doch sehr verblüfft hat.



    Mit der Entfernung unsres Servers von der Spamliste hatte ich nichts zu tun, aber schonmal gut zu wissen denn an derlei hatte ich nun überhaupt noch nicht gedacht :)


    Hier mal das neue Log:
    "(1) Send Mail from administrator@***.de to echo@tu-berlin.de
    (00000948 ) New Socket
    RESOLVE A smtp.***.de
    (00000948 ) UDP SendTo (34)
    QUERY/QUERY/RD/No Error
    Query Entries : 1
    smtp.***.de
    Answer Entries : 0
    Name Server Entries: 0
    Resource Entries : 0
    (00000948 ) UDP RecvFrom (98 )
    RESPONSE/QUERY/RD/RA/Name Error
    Query Entries : 1
    smtp.***.de
    Answer Entries : 0
    Name Server Entries: 1
    ***.de
    Resource Entries : 0
    (00000948) New Socket
    RESOLVE A smtp.***.de
    (00000948) UDP SendTo (34)
    QUERY/QUERY/RD/No Error
    Query Entries : 1
    smtp.***.de
    Answer Entries : 0
    Name Server Entries: 0
    Resource Entries : 0
    (00000948) UDP RecvFrom (98)
    RESPONSE/QUERY/RD/RA/Name Error
    Query Entries : 1
    smtp.***.de
    Answer Entries : 0
    Name Server Entries: 1
    ***.de
    Resource Entries : 0
    "


    Die Mail kommt retour mit der Meldung "Mail Server nicht gefunden"


    Gruß
    Christian

    Hallo Jens,


    unser Kunde hat kabeljournal.de als Provider, die Mail zu der das Protokoll gehört sollte ursprünglich zu gmail gehen. Aus welchen Gründen dort gmail als smtp hineingekommen ist entzieht sich so ein bißchen meinem Vorstellungsvermögen, habe aber in andren Versuchen auch Kabeljournal als Provider gehabt (was im Ergebnis jedoch nichts änderte).


    Das sich die Fehlermeldungen "teilen" würden sollte meinen das:
    Ein Abschicken an eine gmail Adresse im Ausgang üblicherweise ein "versendet" nach sich zieht, ohne das die Mail jedoch ankommt.
    Ein Abschicken an zb. all-inkl üblicherweise die Fehlermeldung "Mailserver nicht gefunden" nach sich zieht.
    Einem Mitarbeiter war es gestern gelungen eine E-Mail an seinen Freenet-Mail-Account zu schicken. Bemerkenswert daran war das ich vorher die Postman.dir umbenannt und den Server dann neu gestartet hatte (sprich es waren alle Sendemethoden weg).


    Also nicht gleichzeitig, aber eben ohne(!) Änderungen am Postman.


    Zum generellem:
    Die E-Mail konnten sind einmal unterm Grabbing Server und einmal unterm Postman konfiguriert (wobei ein paar der Konten nur abgerufen werden).
    Habe jetzt unter Postman -> Provider die info Adresse eingetragen und das Häkchen bei Generell über Provider senden gesetzt.
    Setze ich jetzt noch bei der Sendemethode unserer Admin-Mail "direkt senden" erhalte ich als Fehlermeldung "unbekannter Empfänger" sobald ich an all-inkl senden möchte. Sende ich jetzt an meine gmail Adresse bekomme ich quasi wieder dasselbe Protokoll wie bereits im Eingangspost.


    Das mit dem smtp-Host war mir jetzt neu, vorher lief es auch ohne die eckigen Klammern. Sind jetzt drin.



    Ich bin mir nicht 100% schlüssig wie du das mit der echo@tu-berlin.de gemeint hast.
    Habe jetzt eine Sendemethode erstellt, "zu überprüfende Adresse" -> der Empfänger und echo@tu-berlin.de eingetragen. Direkt senden ist ausgewählt.
    Gebe ich meinem Administrator-Benutzer jetzt die echo@tu-berlin.de als Hauptadresse schickt Tobit sie anscheinend einfach nur intern, quasi vom Ausgang in den Eingang. Behalte ich meine Administrator@ Email als Hauptmailadresse drin und schicke eine Mail an echo@tu-berlin.de erhalte ich folgendes Protokoll:


    "(1) 250-STARTTLS
    (1) 250 HELP
    (1) STARTTLS
    (00000960) write (10)
    (00000960) read (18/0)
    (00000960) Got complete TCP Message (Size=18)
    (1) 220 TLS go ahead
    (1) TLS connection established
    (1) EHLO [192.168.0.1]
    (1) 250-mail.tu-berlin.de Hello pd95b09e7.dip0.t-ipconnect.de [217.91.9.231]
    (1) 250-SIZE 157286400
    (1) 250-8BITMIME
    (1) 250-PIPELINING
    (1) 250-AUTH PLAIN LOGIN GSSAPI
    (1) 250 HELP
    (1) MAIL FROM:<administrator@ihv-thum.de>
    (00000960) read (71/0)
    (00000960) Got complete TCP Message (Size=71)
    (1) 550-5.7.1 Your message was rejected due to spam filtering. Please see
    (00000960) read (68/0)
    (00000960) Got complete TCP Message (Size=68)
    (1) 550 5.7.1 http://www.sophos.com/security/ip-lookup?ip=217.91.9.231
    (1) SMTP Server: Wrong Sender Name!
    (1) RSET
    (00000960) SSLRead failed: Got=0
    (00000960) Got complete TCP Message (Size=0)
    (1) SMTP Server: Reset Error!
    (1) Mail Transmission aborted


    (1) TLS ShutDown
    (1) FREE TLS
    (1) Send Mail from administrator@***.de to echo@tu-berlin.de
    (00000932) New Socket
    RESOLVE MX tu-berlin.de
    (00000932) UDP SendTo (30)
    QUERY/QUERY/RD/No Error
    Query Entries : 1
    tu-berlin.de
    Answer Entries : 0
    Name Server Entries: 0
    Resource Entries : 0
    (00000932) UDP RecvFrom (67)
    RESPONSE/QUERY/RD/RA/No Error
    Query Entries : 1
    tu-berlin.de
    Answer Entries : 1
    tu-berlin.de
    mail.tu-berlin.de (100)
    Name Server Entries: 0
    Resource Entries : 1
    mail.tu-berlin.de
    IP Adr. 130.149.7.33
    (1) Connecting to server 130.149.7.33 on port 25
    (00000928) New Socket
    (00000928) ReUseAddr : 1
    (00000928) OutOfBandDataInline: 1
    (00000928) KeepAlive : 5 minutes
    (00000928) Socket Bound to Port 0
    (00000928) Socket Connected to 130.149.7.33
    (1) Connection established (928)
    (00000928) read (99/0)
    (00000928) Got complete TCP Message (Size=99)
    (1) 220 mail.tu-berlin.de - ESMTP (exim-4.76/mailfrontend-6) ready at Tue, 02 Jun 2015 13:33:35 +0200
    (1) EHLO [192.168.0.1]
    (00000928) write (20)
    (1) 250-mail.tu-berlin.de Hello pd95b09e7.dip0.t-ipconnect.de [217.91.9.231]
    (1) 250-SIZE 157286400
    (1) 250-8BITMIME
    (1) 250-PIPELINING
    (1) 250-STARTTLS
    (1) 250 HELP
    (1) STARTTLS
    (00000928) write (10)
    (00000928) read (18/0)
    (00000928) Got complete TCP Message (Size=18)
    (1) 220 TLS go ahead
    (1) TLS connection established
    (1) EHLO [192.168.0.1]
    (1) 250-mail.tu-berlin.de Hello pd95b09e7.dip0.t-ipconnect.de [217.91.9.231]
    (1) 250-SIZE 157286400
    (1) 250-8BITMIME
    (1) 250-PIPELINING
    (1) 250-AUTH PLAIN LOGIN GSSAPI
    (1) 250 HELP
    (1) MAIL FROM:<administrator@***.de>
    (00000928) read (71/0)
    (00000928) Got complete TCP Message (Size=71)
    (1) 550-5.7.1 Your message was rejected due to spam filtering. Please see
    (00000928) read (68/0)
    (00000928) Got complete TCP Message (Size=68)
    (1) 550 5.7.1 http://www.sophos.com/security/ip-lookup?ip=217.91.9.231
    (1) SMTP Server: Wrong Sender Name!
    (1) RSET
    (00000928) SSLRead failed: Got=0
    (00000928) Got complete TCP Message (Size=0)
    (1) SMTP Server: Reset Error!
    (1) Mail Transmission aborted


    (1) TLS ShutDown
    (1) FREE TLS"


    Christian

    Hallo zusammen,


    wir haben eine Tobit David Installation die seit neuestem keine E-Mails mehr verschickt.
    Zu gewissen Anbietern, zb. Freenet, scheinen E-Mails verschickt zu werden, der weitaus größere Teil unsrer Mails im Ausgang jedoch teilt sich in die Fehlermeldung "Mail Server nicht gefunden" und den Status "versendet", ohne das jedoch etwas ankommen würde, auf.


    Empfang klappt wunderbar, per Webmail kann man über den Provider E-Mails auch senden, nur via David halt nicht (habe bereits gestern unser Admin-Konto für eine E-Mail Adresse eines andren Anbieters konfiguriert -> Das Problem blieb bestehn).


    Für jedes Konto gibt es eine Sendemethode:
    Zu überprüfende Adresse: Absender -> E-Mail Adresse des Kontos
    Über Provider senden:
    smtp.provider.de
    Port 587
    Authentifizierung(smethode): smtp (AUTH=LOGIN)


    Also so wie ich das bei andren Installationen ebenfalls konfiguriert habe.


    Im Postman steht als smtp host name die interne IP des Servers, ebenso als bevorzugter dns server (alternativer: 127.0.0.1)


    Beim Provider ist das Häkchen deaktiviert. TLS Empfang ist erlaubt und TLS wird bei Versand verwendet 'wenn möglich'.


    Unser David ist ein:
    Ihre Version 12.00a - 2676


    und läuft auf einem Windows Server 2008 R2


    Hier mal ein recht typisches Protokoll des Postman:
    "Answer Entries : 0
    Name Server Entries: 0
    Resource Entries : 0
    (00000452) UDP RecvFrom (65)
    RESPONSE/QUERY/RD/RA/No Error
    Query Entries : 1
    alt2.gmail-smtp-in.l.google.com
    Answer Entries : 1
    alt2.gmail-smtp-in.l.google.com
    IP Adr. 64.233.187.26
    Name Server Entries: 0
    Resource Entries : 0
    (00000452) UDP SendTo (49)
    QUERY/QUERY/RD/No Error
    Query Entries : 1
    alt3.gmail-smtp-in.l.google.com
    Answer Entries : 0
    Name Server Entries: 0
    Resource Entries : 0
    (00000452) UDP RecvFrom (65)
    RESPONSE/QUERY/RD/RA/No Error
    Query Entries : 1
    alt3.gmail-smtp-in.l.google.com
    Answer Entries : 1
    alt3.gmail-smtp-in.l.google.com
    IP Adr. 173.194.72.27
    Name Server Entries: 0
    Resource Entries : 0
    (00000452) UDP SendTo (49)
    QUERY/QUERY/RD/No Error
    Query Entries : 1
    alt4.gmail-smtp-in.l.google.com
    Answer Entries : 0
    Name Server Entries: 0
    Resource Entries : 0
    (00000452) UDP RecvFrom (65)
    RESPONSE/QUERY/RD/RA/No Error
    Query Entries : 1
    alt4.gmail-smtp-in.l.google.com
    Answer Entries : 1
    alt4.gmail-smtp-in.l.google.com
    IP Adr. 74.125.25.27
    Name Server Entries: 0
    Resource Entries : 0
    (1) Connecting to server 74.125.136.27 on port 25
    (00000452) New Socket
    (00000452) ReUseAddr : 1
    (00000452) OutOfBandDataInline: 1
    (00000452) Socket Bound to Port 0
    (00000452) Socket Connected to 74.125.136.27
    (1) Connection established (452)
    (00000452) read (54/0)
    (00000452) Got complete TCP Message (Size=54)
    (1) 220 mx.google.com ESMTP cr5si27487761wjb.214 - gsmtp
    (1) EHLO [192.168.0.1]
    (00000452) write (20)
    (1) 250-mx.google.com at your service, [*.*.*.*]
    (1) 250-SIZE 35882577
    (1) 250-8BITMIME
    (1) 250-STARTTLS
    (1) 250-ENHANCEDSTATUSCODES
    (1) 250-PIPELINING
    (1) 250-CHUNKING
    (1) 250 SMTPUTF8
    (1) STARTTLS
    (00000452) write (10)
    (00000452) read (30/0)
    (00000452) Got complete TCP Message (Size=30)
    (1) 220 2.0.0 Ready to start TLS
    (1) TLS connection established
    (1) EHLO [192.168.0.1]
    (1) 250-mx.google.com at your service, [*.*.*.*]
    (1) 250-SIZE 35882577
    (1) 250-8BITMIME
    (1) 250-ENHANCEDSTATUSCODES
    (1) 250-PIPELINING
    (1) 250-CHUNKING
    (1) 250 SMTPUTF8
    (1) MAIL FROM:<administrator@***.de>
    (00000452) read (43/0)
    (00000452) Got complete TCP Message (Size=43)
    (1) 250 2.1.0 OK cr5si27487761wjb.214 - gsmtp
    (1) RCPT TO:<***@gmail.com>
    (00000452) read (43/0)
    (00000452) Got complete TCP Message (Size=43)
    (1) 250 2.1.5 OK cr5si27487761wjb.214 - gsmtp
    (1) DATA
    (00000452) read (44/0)
    (00000452) Got complete TCP Message (Size=44)
    (1) 354 Go ahead cr5si27487761wjb.214 - gsmtp
    (1) Send Mime Message
    (1) 250 2.0.0 OK 1433224465 cr5si27487761wjb.214 - gsmtp
    (1) QUIT
    (00000452) read (59/0)
    (00000452) Got complete TCP Message (Size=59)
    (1) 221 2.0.0 closing connection cr5si27487761wjb.214 - gsmtp
    (1) Mail transmission successful


    (1) TLS ShutDown
    (1) FREE TLS"
    Da ichs grad seh: Das ganze ist Port unabhängig. Die Protokolle sehen mit Port 465 bzw. 587 in etwa genau so aus.



    Mit freundlichen Grüßen
    Christian